AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines & Geltungsbereich

Die nachstehenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB) gelten für den Verkauf und die Lieferung von Waren durch die Firma Premiumfloor Wieneroither KG , Johannes Wieneroither, in der am Tag der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Vereinbarungen haben nur Gültigkeit bei schriftlicher Zustimmung von Premiumfloor . Durch die Bestellung des Kunden per Warenkorb, E-mail oder Fax, erklärt sich der Kunde mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und an sie gebunden. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften (insbesondere den Bestimmungen des KSchG) ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB unverändert wirksam.

2. Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot,
sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung senden“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach
dem Absenden durch automatisierte EMail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

3. Preise und Versandkosten

3.1 Die Preise gelten in Euro zum Zeitpunkt der Bestellung und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Ein allfälliges Währungsrisiko trägt der Käufer. Angeführte unverbindliche Preisempfehlungen (UVP) beziehen sich auf die für Österreich gültigen empfohlenen Verkaufspreise des jeweiligen Herstellers oder Großhändlers. Als Grundlage dienen die gültigen offiziellen Einzelhandels- Verkaufspreislisten. Dargestellte Rabatte beziehen sich jeweils auf den mengenabhängigen Bestpreis.

3.2 Die Preise sind vor Vertragsschluss im Warenkorb und danach in der an den Käufer übersendeten Bestellbestätigung ersichtlich. Zusätzlich berechnen wir für die Lieferung Versandkosten. Diese werden im speziellen Menüpunkt und im Warenkorbsystem deutlich mitgeteilt. Bei Verkäufen an Kunden außerhalb der EU fällt keine Umsatzsteuer an, diese müssen aber die jeweiligen nationalen Einfuhrabgaben entrichten. Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an die zuständige nationale Behörde. Bei Verkäufen an Unternehmer innerhalb der EU (außerhalb Österreichs) fällt unter Nachweis der UID keine österreichische Umsatzsteuer an, diese haben dafür die Umsatzsteuer in ihrem Heimatstaat zu entrichten.

3.3 Verbindlich sind die zum Zeitpunkt der Bestellung auf parkettonline.at ausgewiesenen Preise. Die Verrechnung erfolgt in Euro.

4. Bestellen

Eine Bestellmöglichkeit besteht nur nach vollständiger Eingabe des Logins. Bei Erstbestellung ist eine Registrierung als „Neuer Kunde“ erforderlich. Für weitere Bestellungen genügt die Eingabe des vom Benutzer bei der Erstregistrierung festgelegten Logins und Passwortes.

5. Vertragssprache

Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst, Dateninformationen und Bearbeitung von Beschwerden werden durchgängig in deutscher Sprache angeboten.

6. Widerrufsrecht für Verbraucher

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware/n in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der Premiumfloor Wieneroither KG, Gessenschwandt 55, 4882 Oberwang Österreich, Fax: +43 6233/ 87712, E-Mail: mail@parkettonline.at mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen Kaufpreis unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Im Falle von Kaufverträgen, in denen wir nicht angeboten haben, im Fall des Widerrufs die Waren selbst abzuholen, können wir die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. 
Wenn Sie im Zusammenhang mit dem Vertrag Waren erhalten haben, haben Sie die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ist der Kunde Unternehmer, so ist ein Widerruf gänzlich ausgeschlossen.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

Premiumfloor Wieneroither KG

Johannes Wieneroither

Gessenschwandt 55
4882 Oberwang
Österreich


Fax: +43 6233/ 87712, E-Mail: mail@parkettonline.at

Hiermit widerrufe(n) ich / wir (*) den von mir / uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)
Bestellt am (*) / erhalten am (*)
Name des / der Verbraucher(s)
Anschrift des / der Verbraucher(s)
Unterschrift des / der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum

(*) Unzutreffendes bitte streichen.

Hinweise für eine möglichst reibungslose Abwicklung der Rücksendung

Die Ware sollte möglichst in der Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und Verpackungsbestandteilen zurückgeschickt werden. Bitte verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung, falls die Originalverpackung nicht mehr zur Verfügung steht, um einen ausreichenden Schutz vor etwaigen Transportschäden zu gewährleisten. Beschädigungen und Verunreinigungen an der zurückzugewährenden Sache sollten vermieden werden. Nicht paketversandfähige Waren werden im Falle eines gerechtfertigten Widerrufs durch Premiumfloor abgeholt. Im Falle einer Abholung durch Premiumfloor sind sperrige Waren wie zum Beispiel Parkett transportsicher zu verpacken. Das bedeutet, der Anlieferungszustand der Ware ist wieder herzustellen und die abholbereite Ware bis zum Zeitpunkt der Abholung sachgemäß trocken zu lagern. Die Kosten für Schäden an der Ware, welche auf unsachgemäße Lagerung vor der Abholung zurückzuführen sind, sowie Transportschäden welche bei der Rückholung auf unsachgemäße Verpackung, bzw. auf mangelhafte Bündelung der Pakete auf Paletten entstehen, sind vom Verbraucher zu tragen. Die Nutzung der Originalverpackung ist kein "Muss", also keine Voraussetzung für die Geltendmachung Ihres Rechts, vereinfacht und sichert für uns aber die Abwicklung.

Der Verbraucher hat kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über

- Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Rücktrittsfrist auftreten können.
- Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

7. Retouren

7.1 Im Falle von Reklamationen nimmt Premiumfloor von Unternehmern ausschließlich unbeschädigte und ordnungsgemäß verpackte Ware retour. Beschädigte oder verschmutzte Retourwaren werden (auch wenn die Beschädigung durch die mangelhafte Verpackung für den Rücktransport entstanden ist) nicht gutgeschrieben. Unternehmer haben Retouren gebündelt und verschnürt, mit Kantenschutz versehen sowie transportsicher auf Paletten fixiert zu übergeben.

7.2. Es gelten bis zu einem Nettowarenwert von € 500,00 Manipulationskosten in Höhe von € 50,00, darüber in Höhe von 20% des Warenwerts als vereinbart.

7.3. Von Unternehmern werden Retouren ausschließlich innerhalb von 4 Wochen ab Erhalt der Ware angenommen. Aktions- oder Sonderware wird nicht retour genommen.

7.4. Verbraucher werden darauf hingewiesen, dass sie für einen etwaigen Wertverlust der Waren insoweit aufzukommen haben, als dieser auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften oder Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit diesen zurückzuführen ist (siehe Punkt 6). Es liegt daher im Interesse des Verbrauchers, die Ware vor Rücksendung ordnungsgemäß zu verpacken und vor Beschädigung zu schützen.

7. Lieferbedingungen

7.1. Die Lieferung wird, sofern Verfügbarkeit gegeben ist, schnellst möglich durchgeführt. Die genauen Lieferzeitangaben sind auf den jeweiligen Produktseiten angeführt. Sollten wir – etwa aufgrund der Nichtverfügbarkeit der Ware – eine Bestellung nicht annehmen können, teilen wir dies dem Kunden unverzüglich mit. Die mit unserer Auftragsbestätigung bestätigten Lieferfristen beginnen mit der Erfüllung aller Verbindlichkeiten des Käufers. Als Verbindlichkeiten des Käufers gelten fristgerechte Zahlung sowie für die Auftragserfüllung notwendige vom Käufer zu beschaffende Informationen und Unterlagen. Sofern es nicht durch die Natur des Auftrages ausgeschlossen oder für den Kunden unzumutbar ist, sind wir zu Teillieferungen berechtigt. Im Falle einer Korrektur des Liefertermins oder der Notwendigkeit einer Teillieferung wird der Käufer sofort nach bekannt werden von uns darüber informiert.
7.2. Die Lieferung erfolgt durch Transportunternehmen oder Paketdienste, an die vom Kunden angegebene Adresse. Bei unrichtigen, unvollständigen oder unklaren Angaben durch den Kunden trägt dieser alle daraus entstehenden Kosten.
7.3. Die Lieferung erfolgt, wenn nicht anders vereinbart, grundsätzlich bis zur Bordsteinkante des Kunden. Der Käufer muss die Ware umgehend persönlich übernehmen und den ordnungsgemäßen Zustand, korrekte Menge und eventuelle Transportschäden zu überprüfen (siehe dazu auch Punkt 8).
7.4. Der Kunde hat kein Recht auf Schadenersatzansprüche, wenn Premiumfloor  wegen außergewöhnlicher Umstände wie massivem Lieferverzug von Zulieferern, höherer Gewalt, Streikverzug des Vorlieferanten oder Naturkatastrophen nicht fristgerecht liefern kann.
7.5. Die Lieferzeit am vereinbarten Lieferdatum ist zwischen 8 und 18 Uhr. Kann die Spedition innerhalb dieses Zeitraums die Ware nicht an der vereinbarten Lieferadresse zustellen, weil der Kunde nicht vor Ort ist, um die Ware entgegenzunehmen, dann müssen alle anfallenden Mehrkosten seitens Spedition (wie z.B. Lagergebühren, Gebühr für eine neuerliche Zustellung, usw.) vom Kunden getragen werden.
7.6. Lieferterminänderungen müssen mit Premiumfloor  abgesprochen werden. Jegliche eigenmächtige Terminänderungen direkt mit der Spedition sind untersagt. Alle anfallenden Mehrkosten seitens Spedition müssen in diesem Fall vom Kunden getragen werden.

8. Gefahrenübergang/Mängelrüge

Der Käufer muss die Ware bei Übernahme auf korrekte Menge und mögliche Transportschäden prüfen. Offensichtliche Transportschäden und Fehlmengen sind vom Käufer sofort bei Lieferung auf dem Lieferschein/Frachtschein des Frachtführers zu vermerken, vom Lieferanten schriftlich zu bestätigen und innerhalb von 5 Werktagen schriftlich bei uns zu melden. Weiters muss der Name des Fahrers und das polizeiliche Kennzeichen des Fahrzeuges angeführt werden. Wird die Ware bei Übernahme durch den Käufer nicht geprüft, geht bei Fehlmengen oder Transportschäden der Anspruch auf Restware oder Ersatzware verloren.

9. Zahlung

9.1. Wir akzeptieren folgende Zahlungsmöglichkeiten: Vorkassa (Banküberweisung. Bei Zahlungen wird eine dem aktuellen Stand der Technik entsprechende verschlüsselte Übertragung – SSL-Verschlüsselung – ermöglicht, wodurch die Daten vor unberechtigten Zugriffen geschützt sind.
9.2. Sonderware, welche speziell für den Kunden disponiert wird, sowie für kundenspezifische Sonderproduktionen für den Kunden, erheben wir eine Anzahlung in der Höhe von 50% der Auftragssumme. Die Höhe der Anzahlung ist vorab nach Rechnungslegung an uns zu überweisen und die Produktion von kundenspezifischer Sonderware wird erst nach Einlangen der vollständigen Anzahlung in Auftrag gegeben. Die Auslieferung von Sonderware und kundenspezifischer Sonderproduktion erfolgt nach Eingang des Restbetrags. Im Falle einer rechtzeitigen Auftragsstornierung von Sonderware oder Sonderproduktion behalten wir uns vor, den für uns entstehenden Schaden (Storno- oder Manipulationsgebühren) einzubehalten. Falls die nach Kundenspezifikation gefertigte Ware bereits produziert sein sollte, ist ein Rücktritt ausgeschlossen.

10. Zahlungsverzug und Inkassospesen:

10.1. Bei Zahlungsverzug des Konsumenten betragen die Verzugszinsen 4% pro Jahr. Die gesetzlichen Verzugszinsen bei Unternehmergeschäften betragen 8% (jährlich) über dem Basiszinssatz. Der Basiszinssatz kann abgerufen werden auf www.oenb.at
10.2. Der Vertragspartner verpflichtet sich für den Fall des Verzuges, selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug, die uns zustehenden Mahn- und Inkassospesen soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen, insbesondere im Falle der Beiziehung eines Inkassobüros, die uns dadurch entstehenden Kosten, soweit diese nicht die Höchstsätze der Inkassobüros gebührenden Vergütung laut Verordnung der BMWA überschreiten, zu ersetzen. Sofern wir das Mahnwesen selbst betrieben, verpflichtet sich der Schuldner pro erfolgte Mahnung einen Betrag von Euro 12,- zu bezahlen.
10.3. Ist die Ware zum vereinbarten Liefertermin versandbereit und verzögert sich die Versendung aus Gründen die der Kunde zu vertreten hatte, befindet sich der Vertragspartner im Annahmeverzug. Verschiebt sich der vom Kunden angegebene Liefertermin um mehr als 14 Tage nach hinten, sind wir unabhängig vom endgültigen Liefertermin berechtigt spätestens zu diesem Zeitpunkt den Rechnungsbetrag einzufordern.

11. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware oder Dienstleistung bis zur vollständigen Bezahlung aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Eine Weiterveräußerung ist nur zulässig, wenn uns diese rechtzeitig vorher unter Anführung des Namens bzw. der Firma und der genauen Anschrift bekannt gegeben wurde und wir der Veräußerung zustimmen. Im Falle einer Zustimmung gilt die Kaufpreisforderung schon jetzt als an uns abgetreten und wir sind befugt den Drittschuldner von dieser Abtretung zu verständigen. Wird bei Zahlungsverzug nach Mahnung nicht sofort Zahlung geleistet, so ist unsere Eigentumsvorbehaltsware unverzüglich herauszugeben. Rücknahmekosten gehen zu Lasten des Kunden.

12. Gewährleistung, Haftung, Garantie

12.1. Die Gewährleistung begrenzt sich auf die gesetzliche Frist  von 24 Monate ab Warenerhalt. Bei berechtigt beanstandeten Mängeln wird entweder kostenloser Ersatz oder Verbesserung vorgenommen, wofür eine angemessene Frist einzuräumen ist. Kommt ein Austausch oder eine Verbesserung nicht in Betracht (nicht möglich, zu hoher Aufwand, unzumutbar, Fristverzug), dann hat der Käufer Anspruch auf Preisminderung bzw., wenn der Mangel nicht geringfügig ist, Aufhebung des Vertrages (Wandlung).
12.2. Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden sowie sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden und Schäden Dritter gegen den Kunden, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, ist ausgeschlossen.
12.3. Auftretende Mängel sind möglichst bei Lieferung bzw. nach Sichtbarwerden bekannt zu geben. Ist der Kauf für den Kunden ein Handelsgeschäft (B2B), so hat er sofort nach Erhalt die Ware zu überprüfen und uns unverzüglich bei Auffinden eines Mangels diesen schriftlich anzuzeigen.
12.4. Die Garantie ist beim Garantiegeber (beim Hersteller / oder beim Verkäufer, falls dieser der Hersteller ist) geltend zu machen und erfolgt nach dessen Bestimmungen. Durch die Inanspruchnahme der Garantie wird die gesetzliche Gewährleistung nicht eingeschränkt.
12.5. Bei Selbstverlegung durch den Käufer hat dieser unbedingt darauf zu achten, dass kein fehlerhaftes Material verlegt wird. Fehlerhafte Ware wird von uns nach Maßgabe der vorangegangenen Bestimmungen kostenlos ausgetauscht. Eine nachträgliche Vergütung (Preisminderung, Schadenersatz etc.) für bereits verlegte Böden wird ausdrücklich ausgeschlossen. Der Käufer hat die Verlegeanleitung (Bedienungsanleitung) sorgfältig zu beachten (siehe dazu auch www.parkettonline.at ). Soweit aus der Nichtbeachtung derselben Mängel bzw. Schäden entstehen, entfällt jegliche Haftung unsererseits.
12.6. Die Fa. Premiumfloor  haftet ausschließlich für Schäden bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Personenschäden bzw. bei Verbrauchergeschäften. Das Vorliegen von leichter bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Die Fa. Premiumfloor  erbringt die Leistungen mit größter Sorgfalt, haftet aber nicht für die von Dritten zur Verfügung gestellten bzw. von Dritten bezogenen Leistungen.

13. Lieferung / Leistung

13.1. Bei den im Online-Shop angegebenen Lieferzeiten handelt es sich um Mindestlieferzeiten. Premiumfloor kann diese Mindestlieferzeiten um bis zu 10 Tage überschreiten. Sofern es nicht durch die Natur des Auftrages ausgeschlossen oder für den Kunden unzumutbar ist, sind wir zu Teillieferungen berechtigt. Im Falle einer Korrektur des Liefertermins oder der Notwendigkeit einer Teillieferung wird der Käufer sofort nach bekannt werden von uns darüber informiert.

13.2. Die Zustellung der Ware erfolgt durch Transportunternehmen oder durch Paketdienste frei Bordsteinkante. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei Parkett & Möbel um sperrige Güter handelt, deshalb hat der Käufer für die Übernahme und Sicherstellung der Ware am Lieferort zu sorgen. Der Käufer hat die Ware persönlich zu übernehmen und auf ordnungsgemäßen Zustand, korrekte Menge oder eventuelle Transportschäden zu prüfen – siehe Punkt Gewährleistung. Andere Personen sind nur dann zur Übernahme berechtigt wenn der Käufer dies ausdrücklich schriftlich an Premiumfloor bestätigt. Diese schriftliche Bestätigung hat mindestens 3 Werktage vor dem vereinbarten Liefertermin zu erfolgen.

13.3. Unvorhergesehene Ereignisse, höhere Gewalt, Verkehrsstörungen usw. verlängern die Lieferfrist entsprechend. Die vorgenannten Umstände verlängern auch dann die Lieferfrist, wenn sie bei unserem Vorlieferanten eintreten.

14. Kostentragungsvereinbarung

Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.

15. Rechtswahl, Gerichtsstand

Die Vertragspartner vereinbaren, soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen, die Anwendung österreichischen Rechts. Das UN Kaufrecht sowie sämtliche Bestimmungen, die sich auf das UN Kaufrecht beziehen, werden ausdrücklich ausgeschlossen. Für Konsumenten iSd Art 5 EVÜ gelten deren nationale zwingende konsumentenschutzrechtliche Bestimmungen, es sei denn, die jeweiligen österreichischen Bestimmungen sind für den Konsumenten günstiger.
Für Streitigkeiten aus dem Vertrag wird, sofern der Vertragspartner Unternehmer ist, unser Firmensitz als Gerichtsstand vereinbart.
Ist der Vertragspartner Verbraucher, so kann er Klagen gegen unser Unternehmen entweder in Österreich oder vor den Gerichten des Vertragsstaates, in dessen Hoheitsgebiet er seinen Wohnsitz hat, erheben. Hatte der Vertragspartner zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung in Österreich, so können Klagen des Vertragspartners gegen unser Unternehmen nur vor österreichischen Gerichten erhoben werden.
Für Verbraucher, die im Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung in Österreich haben, gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.

Wir erkennen den Internet Ombudsmann als außergerichtliche Streitschlichtung an. Infos unter:

Internet Ombudsmann, Margaretenstr. 70/2/10, 1050 Wien,
T: +43-1-5952112-95, www.ombudsmann.at

16. Erfüllungsort

Erfüllungsort für Verträge mit Unternehmenskunden ist der Sitz unserer Firma.

17. Copyright

Alle Nachrichten, Grafiken und das Design der Web-Site von Premiumfloor; dienen ausschließlich der persönlichen Information unserer Kunden. Die Nutzung erfolgt auf eigenes Risiko. Alle Daten dieses Angebotes genießen den Schutz nach § 4 und § 87a ff. Urheberrechtsgesetz. Die Reproduktion, das Kopieren und der Ausdruck der gesamten Website sind nur zum Zweck einer Bestellung bei unserem Unternehmen erlaubt. Jede darüber hinausgehende Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe überschreitet die übliche Nutzung und stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar.

18. Gefahrenübergang

18.1. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware beim Versendungskauf geht mit der Übergabe an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt (z.B. die Post) über. Gleiches gilt wenn die Ware vom Lager unseres Vorlieferanten erfolgt.

18.2. Bei Geschäften mit Verbrauchern iSd § 1 KSchG geht – sofern Premiumfloor die Ware versendet – die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung erst auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten Dritten abgeliefert wird.

19. Gewährleistung, Haftung, Produkthaftung, Garantie

Ist der Vertragspartner der Premiumfloor Unternehmer, sind die gelieferten Waren sofort bei Übergabe sorgfältig zu überprüfen und feststellbare Mängel bei sonstigem Ausschluss jeglicher Ansprüche auf dem Lieferschein oder Frachtbrief detailliert zu vermerken. Falls bei Übernahme keine sofortige Prüfung möglich ist, muss dieser Umstand bei sonstigem Ausschluss sämtlicher Ansprüche auf dem Lieferschein oder Frachtbrief vermerkt werden und ein allfälliger, bei nachfolgender Prüfung feststellbarer Mangel bei einer vom Käufer als angemessen anerkannten Frist von fünf Tagen ab Übergabe schriftlich detailliert gerügt werden.  
Die Gewährleistungsfrist wird gegenüber Unternehmern auf sechs Monate ab dem Zeitpunkt des Gefahrübergangs verkürzt. Kommt es im Verhältnis des Käufers zu seinen Kunden zu einem Gewährleistungsfall, so ist der Rückgriff auf Premiumfloor gemäß § 933b ABGB ausgeschlossen.  
Ist der Vertragspartner der Premiumfloor Unternehmer, ist dieser aufgrund behaupteter Ansprüche aus dem Titel der Gewährleistung, des Schadenersatzes oder der Produkthaftpflicht oder sonstiger Rechtsgrundlagen nicht berechtigt, Zahlungen zurückzuhalten. Die Fälligkeit der in Rechnung gestellten Forderungen wird durch die Geltendmachung solcher Rechte nicht berührt.
Premiumfloor haftet ausschließlich für Schäden bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Personenschäden. Das Vorliegen von Vorsatz bzw. grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, der Geschädigte zu beweisen. Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden, sowie sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden  und Schäden Dritter ist, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, ausgeschlossen. 
Allfällige Regressforderungen gegen Premiumfloor  aus dem Titel der Produkthaftung sind ausgeschlossen. Der Käufer hat Premiumfloor wegen aller daraus resultierenden Nachteile Schad- und klaglos zu halten.
Leistungen aus allfälligen Garantiezusagen sind beim jeweiligen Garantiegeber geltend zu machen. Durch die Inanspruchnahme der Garantie wird die gesetzliche Gewährleistung nicht eingeschränkt.

20. Rücktrittsvorbehalt

21.1. Wir behalten uns das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn außergewöhnliche Umstände vorliegen, welche die Leistungserbringung unmöglich machen, wie zum Beispiel höhere Gewalt oder wenn sich der Käufer in einem solchen Maße vertragswidrig verhält, das die sofortige Aufhebung des Vertrages rechtfertigt.

21.2. Wir behalten uns gegenüber Unternehmern das Recht vor, ein gleichwertiges Alternativprodukt anzubieten falls die bestellte Ware nicht verfügbar oder nicht rechtzeitig lieferbar sein sollte. Der Kunde ist schriftlich über das lieferbare Alternativprodukt zu informieren. Geringe Abweichungen bezüglich Format, Verlegesystem, Sortierung, Oberfläche und Preis sind dabei möglich. Dem Kunden wird in diesem Falle das Recht auf Vertragsrücktritt eingeräumt falls das angebotene Alternativprodukt den Vorstellungen nicht entspricht. Der Vertragsrücktritt hat in diesem Fall schriftlich zu erfolgen.

22. Produktspezifische Hinweise zum Produkt Fertigparkett

22.1. Wir weisen ausdrücklich darauf hin dass die Ware vor, und zu Beginn der Verlegung auf offensichtliche Mängel zu prüfen ist. Sollte die Ware Mängel aufweisen, ist die Montage sofort einzustellen und Premiumfloor umgehend zu informieren. Prinzipiell gilt, dass ein offensichtlicher Mangel nicht reklamiert werden kann und als akzeptiert gilt, wenn offensichtlich mangelhafte Ware eingebaut wird. Holz ist ein Naturprodukt; produktspezifische natürliche Abweichungen, insbesondere hinsichtlich der Oberflächenbeschaffenheit, der Struktur- und Farbunterschiede sind im Rahmen der handelsüblichen Toleranzen zulässig.

22.2. Hinweise und Empfehlungen bezüglich Verlegung und Pflege welche in unserer Rubrik "Technik & Pflege" unserer Homepage angeführt sind; sind als allgemein gültige Richtlinie zu beachten. Wobei ausdrücklich erwähnt wird, dass letztendlich die Verlege- & Pflegeanleitung des jeweiligen Herstellers gültig ist. Sollte die Montageanleitung des Herstellers nicht beigepackt sein, ist diese vor Beginn der Verlegung anzufordern. Mängel welche durch falsche Lagerung der Ware, unfachgerechter Verlegung oder Missachtung der Verlegerichtlinien verursacht werden, werden nicht anerkannt.

22.3. Die Pflegeanweisungen des Herstellers, insbesondere bezüglich Raumtemperatur und Raumluftfeuchtigkeit sind zu beachten. Die Garantie deckt keine Schäden die durch unnatürlichen Umgang mit dem Boden entstehen, wie z.B. Oberflächenbeschädigungen, Druckstellen und Kratzer durch schwere Gegenstände oder Schuhen mit harten Absätzen usw.. Nicht gedeckt sind Schäden welche durch Nachlässigkeit entstehen, wie Feuchtigkeitsschäden, durch extreme raumklimatische Bedingungen, falscher Pflege usw. Fugenbildung in natürlichem Ausmaß, speziell während der Heizperiode ist kein Mangel, sondern ist durch das natürliche Quell- und Schwindverhalten von Holz, bedingt durch raumklimatische Schwankungen zu begründen.

 

Zuletzt angesehen